Orakel

Orakel bedeutet sowohl "Weissagung" als auch "Ort der Weissagung" und "Prophet". Befragt wurden vor allem die Götter Zeus und Apollo; die Antworten wurden den Fragenden gewöhnlich durch einen Priester oder eine Priesterin überbracht. Dabei konnten viele Dinge als Zeichen gedeutet werden, wie zum Beispiel das Windrauschen, der Vogelflug, Träume u.v.m.
Das berühmteste aller Orakel ist zweifellos das

Orakel von Delphi

Viele Ratsuchende aus allen Teilen Griechenlands reisten nach Delphi, wo sie sich Antworten auf ihre Fragen erhofften. Gedeutet wurden die Antworten des Gottes Apollo von der Priesterin Pythia, die in Trance zu den Besuchern sprach. Oft waren ihre Antworten sehr zweideutig. Das beühmteste Beispiel hierfür ist wohl die Geschichte des Krösus, der gegen Persien in den Krieg ziehen wollte und das Orakel von Delphi um Rat fragte. Die Pythia antwortete ihm, wenn er nach Persien zöge, würde ein großes Reich zerstört werden. Krösus war begeistert von der Antwort und zog gleich mit seinem Heer los. Leider war das große Reich, das dabei zerstört wurde, sein eigenes... :-)
Trotz dieser Geschichte waren die Antworten des Orakels meist sehr genau. Man vermutet heute, dass die vielen Reisenden Neuigkeiten aus ganz Griechenland brachten und Delphi so auf ein sehr dichtes Informationsnetz zugreifen konnte.

Weiterempfehlen:

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000