Emma der Wolf - ein außergewöhnlicher Wolf und seine großen Ziele

 (Band 2)

Verlag: 
Klaus Jürgen Schlüter
Erscheinungsjahr: 
2015
Seiten: 
170

Nach dem spannenden Ende von Emma der Wolf - Teil 1 erlebt Emma der Wolf nun neue aufregende Abenteuer. Die Rezension zum ersten Teil findet sich hier.

Emma der Wolf ist nach Hause in sein Rudel zurückgekehrt. Nach einem Unfall seines Vaters übernimmt Emma der Wolf das Amt des Leitwolfs und genießt bald einen guten Ruf unter allen Wölfen des Landes. Seine Weisheit und Klugheit sind berühmt und Leitwölfe aus allen Himmelsrichtungen kommen zu Besuch, um seinen Rat zu erfragen. Dabei hat Emma der Wolf auch manch schwierige Entscheidung zu treffen.

Doch besondes beschäftigt Emma der Wolf das Verhältnis zwischen Wölfen und Menschen. Die Siedlungen der Menschen breiten sich immer weiter aus und immer öfter kommt es vor, dass die Menschen Jagd auf die Wölfe machen, um sie aus ihrem Gebiet zu vertreiben. Emma der Wolf möchte einen Weg finden, wie Menschen und Wölfe zusammen in Frieden leben können.

Vieles, was in der Rezension zu Band 1 gesagt wurde, trifft auch auf diesen Folgeband zu. Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Selberlesen oder für etwas geübtere Leseanfänger auch sehr gut zum Seberlesen. Die liebevollen Zeichnungen sind sehr bereichernd. Auf der Homepage zum Buch lassen sich Beispielbilder bewundern.

Das Leitthema von Emma der Wolf - Teil 2, die Beziehung Wolf-Mensch, ist höchst brisant. Schlüter ist es gelungen, die Problemstellung sehr kindgerecht aufzuarbeiten. Auch wenn er aus Sicht der Wölfe erzählt und seine Wölfe sehr gesittet, gebildet und belesen sind, stellt er auch die Sicht der Menschen überzeugend dar und zeigt die Ängste und Sorgen beider Seiten. Er erklärt auch, wie der Konflikt Mensch-Wolf entstanden ist. Es ist schön, neben den traditionellen "Böser Wolf"-Geschichten nun auch ein modernes Wolfsmärchen zu haben, das den Wolf nicht zum Ungeheuer macht, sondern eine erfrischend andere Sichtweise auf das Thema bietet. Die märchenhafte Lösung des Konflikts lässt sich gewiss nicht so einfach auf die Realität übertragen. Doch wenn dank Schlüters Lesebuch nur ein paar Kinder ohne künstliche Vorurteile gegenüber Wölfen aufwachsen, ist dies schon ein großer Gewinn.

Die Abenteuer von Emma der Wolf sind ein großer Lesevergnügen für junge Fans von Tiergeschichten. An den spannenden und aufregenden Geschichten mit den vielen liebenswerten Charakteren werden aber auch die erwachsenen "Vorleser" ihren Spaß haben.

Mein Fazit:

Autor Klaus J. Schlüter liest in Kindergärten, Schulen und Kitas aus seinen Büchern vor und spricht mit den Kindern über Wölfe. Das kommt nicht nur bei den Kids sondern auch bei den Lehrkräften sehr gut an. Bei Interesse kann man über seine Homepage Kontakt mit ihm aufnehmen.

Vielen herzlichen Dank an den Autor für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Information zur Reihe:

Emma der Wolf

Die Abenteuer rund um “Emma der Wolf” sind außergewöhnliche Kinderbücher zum Vorlesen und Selberlesen mit tollen Bildern und einem ganz besonderen Wolf in der Hauptrolle.

1: Ein außergewöhnlicher Wolf wächst heran
2: Ein außergewöhnlicher Wolf und seine großen Ziele

Kennt ihr andere gute Kinderbücher mit Wölfen?

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000