Sonea: die Heilerin von Trudi Canavan

Reihe: 
 (Band 2)

Originaltitel: 
The Traitor Spy 2: The Rogue
Verlag: 
Blanvalet
Erscheinungsjahr: 
2011
ISBN: 
978-3442379569
Seiten: 
576

Dies ist der zweite Teil der neuen Sonea-Trilogie. Der folgende Text enthält  Spoiler zu Teil 1 “Sonea: Die Hüterin”.

Das Buch setzt genau da an, wo der letzte Band aufgehört hatte. Mehrere Erzählstränge berichten von den Geschehnissen in Kyralia und Sachaka und beginnen langsam, sich zu verbinden. Lorkin ist in der Stadt der Verräterinnen mehr Gefangener als Gast. Er weiß nicht, ob er jemals wieder nach Hause zurückkehren wird. Dennoch tut er sein Bestes, um in der fremden Gesellschaft neue Freunde zu finden. Leider meidet ihn genau die Frau, die er gerne näher kennenlernen würde.

Botschafter Dannyl ist derweil bei seinen Forschungen über alte Magie auf einer heißen Spur. Ashaki Achati ist ihm dabei eine sehr wertvolle Hilfe. Doch dann bringt ein unerwarteter Besucher Dannyls Leben in Sachaka völlig durcheinander.

Sonea und ihre Freunde bei den Dieben sind weiterhin auf der Jagd nach einem wilden Magier ohne zu ahnen, dass bald ein nie für möglich gehaltenes Ereignis die Gilde bis in die Grundfesten erschüttern wird...

In diesem zweiten Band nimmt die Geschichte deutlich an Fahrt auf. Einige Handlungsstränge haben sich getrennt und es kommt sogar noch ein ganz neuer hinzu, so dass immer irgendwo etwas Spannendes passiert. Nachdem Personen und Hintergründe bereits bekannt sind, hat der Plot Platz sich zu entwickeln und an Komplexität zuzunehmen. Es werden einige Geheimnisse gelüftet, die jedoch auch teilweise neue Fragen aufwerfen. Zudem sieht sich der Leser des Öfteren in der dramatischen Lage, dass er aus einem Handlungsstrang Informationen kennt, die den Charakteren an einem anderen Schauplatz eine große Hilfe wären. Dies steigert die Spannung und zwingt zum schnellen Weiterlesen. Auch zwischenmenschlich kommen sich einige Charaktere freiwillig oder unfreiwillig näher, was teilweise für neue Schwierigkeiten sorgt und zusätzliches Dramapotential bietet.

“Sonea: Die Heilerin” liest sich schön und schnell. Man will immer wissen, wie es weitergeht. Es ist der Autorin gelungen, die Konflikte, die sich im ersten Band nur angedeutet hatten, greifbarer zu machen und dadurch ein sehr spannendes und unterhaltsames Jugend-Fantasy-Buch zu kreieren.

Mein Fazit:

Information zur Reihe:

Sonea

Jugend-Fantasy-Trilogie um Magie, Politik und Verrat
Fortsetzung der erfolgreichen Trilogie um  "Die Gilde der schwarzen Magier"

1: Sonea: Die Hüterin
2: Sonea: Die Heilerin
3: Sonea: Die Königin

Ich freue mich immer über Fragen und Kommentare! (Spoiler bitte kennzeichnen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Die Planetenkrieger - im weltweiten Netz seit 2000